Aktuelles

Das Programm einschließlich der erforderelichen Informationen finden Sie hier:

Programm

Seit Mitte Mai konnten sich die Bürger in der Robert-Seemann-Halle kostenlos testen lassen. Jetzt entfällt das Angebot – zumindest vorerst.

Die Lockerungen der letzten Wochen machen es möglich, viele Freizeitaktivitäten sich mittlerweile ohne negativen Corona-Test möglich. Wir reagieren auf die sinkende Nachfrage. Unser Test-Angebot entfällt deshalb für die nächsten Wochen. Natürlich hoffen auch wir auf weiter sinkende Zahlen. Sollte jedoch die Infektionslage negativ entwickeln, sind wir kurzfristig wieder mit einem Angebot zurück.

Größere Test-Aktionen (ab 30 Personen) für besondere Anlässe – z.B. Busreisen oder Veranstaltungen- sind weiterhin nach Absprache möglich.

TestzentrumBanner neu

Corona-Antigen Schnelltest jetzt auch im westlichen Landkreis möglich.

Die Gemeinde Euerbach bietet mit Unterstützung der Wasserwacht Sennfeld und dem Passionsspiel-Verein Sömmersdorf ab sofort jeweils am Mittwoch von 17.00 Uhr bis 19:00 Uhr und am Freitag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Möglichkeit eines Schnelltests an. Bei entsprechender Resonanz wird das Angebot eventuell auch zeitlich um einen zweiten oder dritten Termin während der Woche oder an den Samstagen erweitert.

Die Helfer arbeiten alle ehrenamtlich.

Durch die guten Verbindungen zwischen Sömmersdorf und Sennfeld kam diese Aktion zu Stande.

Der medizinische Teil wird von der Wasserwacht ausgeführt, da alle aktiven Mitglieder mindestens über eine Sanitäter-Ausbildung verfügen. Mehrere Mitglieder haben außerdem Fachausbildungen zum Beispiel als Krankenschwester oder Rettungssanitäter (Verantwortlich vor Ort Holger Merz, Ehrenvorsitzender Wasserwacht Sennfeld, Rene Firsching Vorsitzender der Wasserwacht Sennfeld, Lisa Woytinnek zweite Vorsitzende der Wasserwacht Sennfeld).

Wir verwenden speziell zugelassene Nasentests die vom Paul-Ehrlich-Institut evaluiert wurden. Bei diesen Profi-Schnell-Tests genügt es, wenn das Stäbchen lediglich 2 Zentimeter in die Nase eingeführt wird, da er speziell für die vordere Nasenmuschel entwickelt wurde. Gerade für Angst-Patienten aber auch für Kinder ist das viel angenehmer als im oberen Nasenbereich oder im Rachen.

Es ist keine Terminvereinbarung erforderlich, lediglich Personalausweis und FFP2 Maske sind mitzubringen.

Digitaler Impfnachweis ab sofort möglich!

Seit dem 14. Juni können die bayerischen Impfzentren und
damit auch das gemeinsame Impfzentrum für Stadt und Landkreis Schweinfurt auf dem
Volksfestplatz digitale Impfnachweise erstellen und den vollständig Geimpften als Bestandteil ihrer
Impfdokumentation (für die Erst- und Zweitimpfung) mitgegeben.

Wer bereits vollständig geimpft ist, d. h. bereits vor dem 14.06.2021 seine Zweitimpfung erhalten
hat, kann sich bei verschiedenen Apotheken kostenlos einen digitalen Impfnachweis erstellen
lassen. Dafür wird ein analoger Impfpass bzw. die Impfbestätigung und ein Lichtbildausweis
benötigt.

Auf dem Portal www.mein-apothekenmanager.de können Bürgerinnen und Bürger die Apotheken in
ihrer Nähe finden, die diese Impfnachweise ausstellen.
Im Impfzentrum selbst ist eine Ausstellung des digitalen Impfnachweises für Impfungen, die vor dem
14.06.2021 verabreicht wurden, bisher leider nicht möglich. Der Freistaat Bayern hat hierfür eine
Lösung bis Mitte Juli angekündigt. Diese soll vorsehen, die digitalen Zertifikate auf Anforderung per
Post oder per E-Mail zu erhalten. Spätestens ab Mitte Juli sollen dann auch in allen Arztpraxen digitale
Impfnachweise erzeugt werden können.

Zur Handhabung:
Digitale Impfnachweise werden in den Impfzentren als QR-Code ausgedruckt. Der Impfling kann
dann den QR-Code abfotografieren und in eine App seiner Wahl einlesen bzw. abspeichern.
Die Corona-Warn-App hat mit dem Update auf Version 2.3.2 eine Funktion erhalten, um dort das
Impfzertifikat zu hinterlegen. Alternativ wurde durch das Bundesministerium für Gesundheit die
CovPass-App entwickelt, die ausschließlich dazu dient, Impfnachweise, Testergebnisse oder
Genesenenzertifikate zu speichern. Diese App ist seit Kurzem für Android- und iOS-Geräte
verfügbar.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund des Corona-Virus müssen Beschränkungen des Publikumsverkehrs im Rathaus stattfinden.

Ab 08.03.2021 erfolgt der Zutritt zum Rathaus nur nach vorheriger Terminabsprache.

Die Verwaltung ist telefonisch und per Email zu erreichen.

Telefonzentrale: 09726/9155-0

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleiben Sie gesund! Vielen Dank für Ihr Verständnis.

gez.
Simone Seufert
Erste Bürgermeisterin

 

 

Bekanntmachung:

Das Landratsamt Schweinfurt gibt hiermit aufgrund der Regelungen des § 1 Absatz 1 Satz 1 i. V. m. § 1 Absatz 2 Nummern 2 und 3 der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(13. BayIfSMV) amtlich bekannt, dass der nach § 28a Absatz 3 Satz 13 IfSG bestimmte 7- Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Schweinfurt seit nunmehr fünf Tagen in Folge bei unter 50
liegt. Es wurden folgende Werte festgestellt: Am 04.06.2021: 45,9, am 05.06.2021: 41,6, am 06.06.2021: 38,1, am 07.06.2021: 38,1 und am 08.06.2021: 39,0 (Werte laut RKI, Stand jeweiliger
Tag, 0:00 Uhr).

Es erfolgt deshalb die Einstufung in den Inzidenzbereich unter 50 und es sind für den Landkreis Schweinfurt insbesondere die unten aufgeführten Erleichterungen zu beachten.

Hinweise:
Das Landratsamt Schweinfurt weist darauf hin, dass ab dem 10.06.2021 für das Gebiet des Landkreises
Schweinfurt deshalb insbesondere folgende Regelungen gelten:

1)
Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist im Landkreis Schweinfurt nur in Gruppen von bis zu zehn Personen möglich
(§ 6 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 der 13. BayIfSMV). Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht.
Vollständig genesene und geimpfte Personen im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung bleiben ebenfalls unberücksichtigt.

2)
Öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis sind im Landkreis Schweinfurt nunmehr mit bis zu 50 Personen in geschlossenen
Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel jeweils einschließlich geimpfter oder genesener Personen zulässig (§ 7 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 der 13. BayIfSMV). Ein Testerfordernis
besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht mehr.
Private Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen sind
ebenfalls mit bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel gestattet, aber mit der Maßgabe, dass sich die genannten Personenbegrenzungen nach § 8
Absatz 2 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung zuzüglich geimpfter oder genesener Personen verstehen (§ 7 Absatz 2 der 13. BayIfSMV). Ein Testerfordernis besteht für die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer nicht mehr.

3)
Im Landkreis Schweinfurt ist Sport jeder Art (kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport) ohne Personenbegrenzung und ohne Testerfordernis gestattet (§ 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 der
13. BayIfSMV). Abweichend von § 12 Absatz 2 der 13. BayIfSMV entfällt bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel sowie in Gebäuden das Testerfordernis für Besucherinnen und Besucher.

4)
Abweichend von § 13 Absatz 3 Nummer 2 der 13. BayIfSMV entfällt die Testpflicht für Besucherinnen und Besucher von Freizeitparks, Indoorspielplätzen und vergleichbaren ortsfesten Freizeiteinrichtungen,
Badeanstalten, Hotelschwimmbädern, Thermen, Wellnesszentren, Saunen, Solarien, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen im Landkreis Schweinfurt.

5)
In den Gastronomiebetrieben im Landkreis Schweinfurt entfällt die Testpflicht für Gäste aus mehreren Hausständen an einem Tisch (§ 15 Absatz 1 Nummer 3 der 13. BayIfSMV).
Auch bei erlaubnisbedürftigen reinen Schankwirtschaften nach § 1 Absatz 1 Nummer 1 und § 2 des Gaststättengesetzes, welche unter freiem Himmel geöffnet haben dürfen, entfällt ebenfalls die Testpflicht
für Gäste aus mehreren Hausständen an einem Tisch (§ 15 Absatz 2 Satz 2 i. V. m. § 15 Absatz 1 Nummer 3 der 13. BayIfSMV).

6)
Übernachtungsangebote von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften mit Standort
im Landkreis Schweinfurt dürfen Gäste mit negativem Test nach Maßgabe von § 4 der 13. BayIfSMV bei Anreise aufnehmen. Ein weiterer negativer Testnachweis während des Aufenthaltes
nach § 16 Nummer 2 der 13. BayIfSMV ist nicht mehr notwendig.

7)
An Schulen mit Standort im Landkreis Schweinfurt findet Präsenzunterricht für alle Schularten statt (§ 20 der 13. BayIfSMV). Die Bestimmungen zur Maskenpflicht nach § 20 Absatz 1 Nummer 3 der 13. BayIfSMV sind zu beachten.
Die bisher gültigen Regelungen zu den Testungen gelten weiter (§ 20 Absatz 2 der 13. BayIfSMV).

8)
Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielegruppen für Kinder mit Standort im Landkreis Schweinfurt sind geöffnet (§ 21 Absatz 1 Satz 1 Nummer
2 der 13. BayIfSMV). Die bisher gültigen Regelungen zu den Testungen für Schülerinnen und Schüler gelten weiter (§ 21 Absatz 3 der 13. BayIfSMV).

9)
Besucherinnen und Besucher von kulturellen Veranstaltungen in Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Kinos und sonst dafür geeigneten Örtlichkeiten im Landkreis Schweinfurt müssen kein negatives
Testergebnis mehr vorlegen (§ 25 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 der 13. BayIfSMV).

10)
Für Tagungen, Kongresse und vergleichbare Veranstaltungen entfällt ebenso wie für kulturelle Veranstaltungen das Testerfordernis (§ 17 Absatz 1 i. V. m. § 25 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 der 13. BayIfSMV).

11)
In den Einrichtungen nach § 11 Absatz 1 Satz 1 Nummern 2, 3 und 5 (u.a. Altenheime und Seniorenresidenzen) entfällt das Erfordernis eines Testnachweises nach § 11 Absatz 2 Nummer 1 der
13. BayIfSMV für Besucherinnen und Besucher. Die Regelungen der 13. BayIfSMV, die an die Unterschreitung einer 7-Tage-Inzidenz von 50 geknüpft sind, gelten so lange, bis eine erneute Bekanntmachung gemäß § 1 Absatz 2 Nummern 1 und 3 der 13. BayIfSMV erfolgt.

Die übrigen Bestimmungen der 13. BayIfSMV, Allgemeinverfügungen des Landratsamtes Schweinfurt sowie die von den zuständigen Staatsministerien im Einvernehmen mit dem Staatsministerium
für Gesundheit und Pflege erstellten Rahmenkonzepte in ihrer jeweils aktuell gültigen Fassung bleiben unberührt.

Schweinfurt, den 08.06.2021
gez.
Sonja Weidinger